Brand am Holzbalkon – großer Schaden

Am 23.06.2019 gegen 14:55 Uhr kam es in einem Mehrparteienhaus in der Weißgattererstraße in Innsbruck zu einem massiven Brandgeschehen, welches zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, Polizei und Rettung führte.

Die Feuerwehr konnte den Brand, der vor allem im 1. Stock des Gebäudes wütete und bereits auf den Dachstuhl übergegriffen hatte, im Außen- und Innenangriff unter schwerem Atemschutz eindämmen. Brand aus konnte erst kurz nach 18:00 Uhr gegeben werden.

Betretungsverbot

Von der beigezogenen Bau- und Feuerpolizei wurde ein generelles Betretungsverbot für das Gebäude ausgesprochen. Die Brandursachenermittlung wird durch Fachexperten des Landeskriminalamtes der Landespolizeidirektion Tirol durchgeführt.

Nach derzeitigem Stand brach das Feuer auf einem gänzlich aus Holz bestehenden Balkon im 1. OG aus. Die näheren Umstände des Brandausbruches sind derzeit Gegenstand weiterer Ermittlungen. Durch den Vorfall wurden keine Personen verletzt. Zumindest 8 Personen mussten von der Stadt Innsbruck in Ersatzwohnungen untergebracht werden. Der durch den Brand entstandene Sachschaden ist erheblich. Die Berufsfeuerwehr Innsbruck war mit 6 Fahrzeugen und 19 Mann, die FF Wilten mit 3 Fahrzeugen und 28 Mann im Einsatz.

Fotos: zeitungsfoto.at