Eben a. A.: Brand durch Flämmarbeiten

Flämmarbeiten bescheren den Feuerwehren immer wieder kleine bis große Einsätze – so nicht nur vergangenen Freitag bei einem Hochhausbrand in Innsbruck, heute Vormittag in kleinerem Ausmaß auch bei einem Einfamilienhaus in Eben am Achensee.

Am Vormittag wurde die FF Eben a. Achensee zu einem  Dachstuhlbrand im Ortsteil Lärchenwiese alarmiert. Unterhalb des Daches kam es durch Flämmarbeiten zu einem Schwelbrand. Die umgehend dort eingetroffenen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eben am Achensee machten sich mit der Wärmebildkamera am Dach des Gebäudes ein Bild der Lage und konnten so den Brandherd rasch lokalisieren. Nach dem Öffnen des Dach mittels Motorsägen konnte der Brandherd mittels C-Hohlstrahlrohr gezielt abgelöscht werden. Zur Wasserversorgung wurde das Tanklöschfahrzeug sowie ein nahegelegener Hydrant herangezogen. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

Im Einsatz standen von der FF Eben am Achensee das TLFA3000, DLK23-12, LF-A, RF-A sowie das LAST Fahrzeug.

Bericht und Fotos: FF Eben a. A. / OBI Daniel Paulitsch