Fahrzeugbrand in Mieders

Am 25.01.2020 gegen 14.20 Uhr befuhr ein deutsches Ehepaar aus Deutschland mit seinem PKW im Gemeindegebiet von Mieders die B183 taleinwärts.

Ein nachfolgender Pkw-Lenker bemerkte Funken und Flammen im Bereich des Unterbodens. Er versuchte durch Licht- und Hupsignale den vorausfahrenden Lenker zum Anhalten zu bewegen. Der Vordermann deutete die Warnsignale richtig und versuchte sein Fahrzeug mit der Fußbremse abzubremsen, die jedoch keine Wirkung zeigte. Nachdem er das Auto mittels Handbremse zum Stillstand bringen konnte, verließ das Ehepaar samt mitgeführten Hund  das Fahrzeug, wobei bereits Flammen aus dem Motorraum schlugen. Die Löschversuche der beiden angeführten PKW-Lenker mit Handfeuerlöscher blieben erfolglos. Erst die alarmierte FFW Mieders (2 Fahrzeuge und 13 Mann) konnte den Fahrzeugbrand löschen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Personen wurden nicht verletzt.

Fotos: zeitungsfoto.at