Feuerwehren bewahren Ortskern vor Katastrophe

In den frühen Morgenstunden des 31. März stand die Tenne eines Bauernhauses in Birgitz in Vollbrand. Kurz darauf griffen die Flammen auf ein Nachbarobjekt über. Den Feuerwehren des Abschnittes westliches Mittelgebirge, der Berufsfeuerwehr sowie nachalarmierten Einsatzkräften ist es gelungen, eine Katastrophe größten Ausmaßes im dichtverbauten Ortsgebiet zu verhindern.

Alles Details sowie Bilder finden Sie HIER.

Fotos: zeitungsfoto.at, LFV/Hassl