Großartige Spende unserer Feuerwehrjugend

Nachdem das Friedenslicht am 21.12.2018 in der Landesfeuerwehrschule an die Feuerwehrjugendgruppen aus ganz Tirol übergeben wurde, konnte am Sonntag, 23.12.2018 im ORF Landesstudio Tirol ein stolzer Geldbetrag an die Aktion "Licht ins Dunkel", zweckgebunden für das "Netzwerk Tirol hilft", überreicht werden.

Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Peter Hölzl, Landesjugendsachbearbeiter BI Ing. Manfred Auer und Feuerwehrjugendmitglied Paul Lindner aus Reith bei Kitzbühel überreichten diese Spende stellvertretend für alle Jugendlichen und Betreuer der Feuerwehrjugend Tirol.

LFK Peter Hölzl freuen diese "Einsätze" für die Feuerwehr ganz besonders: "Die Feuerwehrjugend mit ihren Betreuern sind in vorbildlicher Weise engagiert, um das Friedenslicht in alle Gemeinden Tirols zu bringen. Es handelt sich hier um eine Aktion, die zu Weihnachten nicht mehr wegzudenken ist! Mit großer Freude werden daher die gesammelten Spenden an die Aktion Licht ins Dunkel überreicht, wo sie gezielt bedürftigen Menschen in Tirol zu Gute kommen."

Mit Stolz präsentierte Manfred Auer die Summe von 8.500 Euro, welche durch die alljährliche Friedenslichtaktion der Feuerwehrjugend tirolweit zusammengekommen ist. Moderator Georg Laich zeigte sich ebenfalls begeistert, wie Paul Lindner die Tradition in der Feuerwehrjugend Reith bei Kitzbühel schilderte. Dort treffen sich die Jugendlichen am Vormittag des 24.12. und verteilen gemeinsam mit den Betreuern das Friedenslicht an die Haushalte.

So wie dort verteilen auch viele andere Jugendgruppen in Tirol das Friedenslicht direkt an die Haushalte im Ort oder organisieren vorweihnachtliche Friedenslichtübergaben mit adventlicher Stimmung in den Feuerwehrhäusern. Dabei erhaltene Spenden werden tirolweit gesammelt und nur durch den tatkräftigen Einsatz der Feuerwehrjugend mit ihren Betreuern kann am Ende so ein stolzer Betrag für den guten Zweck gespendet werden.

Bericht und Fotos: HFM Anton Wegscheider

X Geteilt