Innsbruck: Brand im fünften Stock

Am 08.01.2018, gegen 02.30 Uhr, kam es in Innsbruck zu einem Brand im fünften Stock eines Wohnhauses.

Die als erstes eingetroffene Polizeistreife evakuierte unverzüglich die Inhaber der darunter- und darüberliegenden Wohnungen. Als die Berufsfeuerwehr eintraf, konnte am Balkon des 5. Stockwerkes, offensichtlich in jener Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, eine Frau fangetroffen werden. Sie wurde mittels Drehleiter geborgen und nach Erstversorgung mit einer Rauchgasvergiftung in die Klinik Innsbruck gebracht. In der Zwischenzeit gelang es, die Wohnungstür zu öffnen und den Brand zu löschen. Die Brandursache ist derzeit unbekannt, jedoch befand sich im ehemaligen Kinderzimmer ein angestecktes Bügeleisen. Andere Personen kamen nicht zu Schaden, der Hund der Frau überlebte den Brand jedoch nicht.

Fotos: zeitungsfotos.at