Lkw-Brand auf der Europabrücke

Ein Lenker aus Rumänien lenkte am Samstag sein Sattelkraftfahrzeug auf der Brennerautobahn (A13) in südliche Richtung. Er kam nur bis zur Europabrücke – dort ging die Fahrerkabine in Flammen auf!

Auf Grund eines technischen Gebrechens musste er sein Fahrzeug am ersten Fahrstreifen auf der Europabrücke anhalten. Bei der Nachschau schlugen bereits Flammen aus dem Motorrad. Beamte der API Schönberg und der Lenker versuchten den Brand zu löschen, was jedoch nicht gelang.

Die Feuerwehren aus Schönberg und Patsch brachten das Geschehen, bei dem die Fahrerkabine vollständig ausbrannte und auch der Sattelaufleger schwer beschädigt wurde, schließlich unter Kontrolle. Aufgrund der gefährlichen Situation mussten alle Fahrstreifen in Richtung Süden sowie der 3. Fahrstreifen der Gegenfahrbahn gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsproblemen führte. Die gute Nachricht: Es wurden keine Personen verletzt!

Fotos: zeitungsfoto.at