LKW-Brand im Arlberg Tunnel

Die Feuerwehren Landeck, St.Anton a.A. und Klösterle (V) wurden am 29.01.2019 von der Leitstelle Tirol zu einem LKW Brand im Arlberg Straßentunnel alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt wurden die Feuerwehrkräfte von der Tunnelwarte der Asfinag darüber informiert, dass es sich um ein bestätigtes Brandereignis handelt und die Personen sich bereits über die Flucht- und Rettungswege in Sicherheit gebracht haben. Wie in den Alarmplänen vorgesehen wird bei einem derartigen Ereignis im Tunnel immer von beiden Seiten angegriffen, in diesem Fall durch die Feuerwehr Klösterle vom Westportal sowie die Feuerwehren Landeck und St. Anton vom Ostportal des Tunnels. Die ersten Einsatzkräfte, welche mit SSG Geräten in den Tunnel einfuhren, stellten dann vor Ort fest, dass es sich um einen mit PKW beladenen Autotransporter handelt.

Der Anhänger des Autotransporters hatte im rechten Bereich Feuer gefangen, welches bereits auf die vier geladenen PKW´s übergegriffen hat. Durch die im Tunnel installierte Sprühnebellöschanlage konnte das Feuer auf den Bereich des Anhängers eingedämmt und eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Parallel mit der Brandbekämpfung und Strukturkühlung des Tunnels wurde auch die Suche nach weiteren im Tunnel befindlichen Verkehrsteilnehmern aufgenommen, es stellte sich jedoch rasch heraus, dass sich alle Personen bereits in Sicherheit bringen konnten. Der Brand konnte nach ca. 30 Minuten erfolgreich gelöscht werden, nach einer weiteren Kontrolle der in Brand geratenen PKW´s am Anhänger mittels Wärmebildkamera wurde der Autotransporter von einem Abschleppunternehmen geborgen und die Einsatzstelle an den Tunnelbetreiber übergeben.  Die Feuerwehr Landeck war mit 7 Fahrzeugen und 42 Mann am Einsatz beteiligt.

Durch das rasche und gemeinsame Eingreifen der beteiligten Feuerwehren sowie der Asfinag konnte ein schlimmeres Szenario verhindert werden. Einsätze in Tunnelanlagen stellen die Feuerwehren immer wieder vor große Herausforderungen, näheres dazu hier: Landeck - Die Tunnelfeuerwehr

Text und Bilder: Feuerwehr Landeck