St. Ulrich: Garage in Flammen

Vor kurzem wurde die Feuerwehr St. Ulrich a.P. zum Brand eines unbewohnten Gebäudes im Ortsteil Neuwieben alarmiert. Beim Eintreffen des Einsatzleiters stand die Doppelgarage mit angebauter Werkstatt im Vollbrand. Es wurde sofort die Nachbarfeuerwehr St. Jakob i.H. und ein TLF über die Leitstelle Tirol nachgefordert. Nach der ersten Erkundung konnten keine vermissten Personen ausgemacht werden und auch die beiden in der Garage stehenden Fahrzeuge wurden bereits von anwesenden Passanten aus der Garage entfernt. Es war auch des beherzten Einsatzes des vorbeifahrenden Passanten und dessen Frau zu verdanken, dass der Brand entdeckt und gemeldet wurde. Ein direkt neben dem Brandobjekt stehender Lkw konnte so durch das Aufwecken des Fahrers im Nachbargebäude noch entfernt werden.

Der erste Angriff vom TLF St. Ulrich a.P. mit Hochdruck und ATS schaffte es den Brand soweit unter Kontrolle zu bringen, dass ein Übergreifen auf die parkenden Fahrzeuge und die Gebäude verhindert werden konnte. Ein kurze Zubringerleitung vom Hydranten und der Einsatz von zwei C-Rohren brachten den Brand endgültig unter Kontrolle. Bei einer Außentemperatur von -8°C gestaltete sich der Einsatz sehr schwierig.

Die Nachlöscharbeiten mit Einsatz der Wärmebildkamera unter der Mithilfe der Feuerwehr St. Jakob i.H. bald abgeschlossen werden. Es waren insgesamt drei ATS - Trupps im Einsatz.

Dank an alle im Einsatz stehenden Feuerwehren aus St. Ulrich a.P., Flecken, St. Jakob i.H. und Waidring mit insgesamt 70 Mann.

Bericht  und Fotos: Kdt ABI Martin Mitterer, FF St. Ulrich am Pillersee

IMG_0004

Garagenbrand in St. Ulrich

IMG_0006

Garagenbrand in St. Ulrich