Stellenausschreibung Einsatzoffizier

Die Landeshauptstadt Innsbruck sucht

Einsatzoffizierinnen / Einsatzoffiziere
für die Berufsfeuerwehr Innsbruck in Vollbeschäftigung ab März 2020.

Aufgabenstellung:

  • Einsatzplanung und Vorbereitung sowie Entwicklung von Einsatztaktiken
  • Führung von Einsätzen als Bereitschaftsoffizier(-in)
  • Erstellen von Einsatz- und Schulungsunterlagen
  • Mitwirkung bei der Aus- und Weiterbildung
  • Tätigkeit als Amtssachverständige(-r)
  • Mitglied in Feuerwehr-Fachausschüssen auf Landes- und Bundesebene

Allgemeine Erfordernisse:

  • Reifeprüfung

Besondere fachliche und persönliche Voraussetzungen:

  • Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union und einwandfreies Vorleben

abgeleisteter Präsenz-/Zivildienst bzw. Befreiungsnachweis (bei männlichen Bewerbern)

  • uneingeschränkte körperliche und geistige Eignung (Exekutivdiensttauglichkeit)
  • abgeschlossene Ausbildung als Berufsfeuerwehroffizier(-in) oder Bereitschaft zur Ausbildung dazu
  • Bereitschaft zum Schicht- und Wechseldienst (24 Stunden)
  • Organisationsfähigkeit, Führungskompetenz, Teamfähigkeit
  • Kommunikationsbereitschaft und Konfliktlösungskompetenz

Zusätzlich erwünscht:

  • mehrjährige Erfahrung als Führungskraft
  • Mitgliedschaft bei einer Freiwilligen Feuerwehr
  • Führerschein Klasse C
  • Wohnsitz im Großraum Innsbruck

Entlohnung:

Der zu besetzende Dienstposten ist in der Entlohnungsgruppe b eingereiht. Das monatliche
Mindestentgelt beträgt auf Basis von Vollbeschäftigung € 3.487,61 brutto, dieses kann sich auf
Grund der gesetzlichen Vorschriften gegebenenfalls durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie
durch sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Bezugs- bzw.
Entlohnungsbestandteile erhöhen.

 

Bewerbung:

Interessierte richten ihre entsprechend belegte Bewerbung unter Anschluss eines Lebenslaufs,
der Nachweise der in der Ausschreibung genannten Erfordernisse und der Gründe, die die
Bewerberin bzw. den Bewerber für die ausgeschriebene Funktion geeignet erscheinen lassen,
schriftlich bis 25. Oktober 2019 an den Stadtmagistrat Innsbruck, Amt für Personalwesen, MariaTheresien-Straße 18, 6020 Innsbruck.
Die Stadtgemeinde Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an. Frauen sind deshalb
besonders eingeladen sich zu bewerben.
Mit Abgabe der Bewerbungsunterlagen bekunden die Bewerberinnen und Bewerber die
Bereitschaft zur Teilnahme an internen wie externen Evaluierungsverfahren, insbesondere einem
körperlichen und geistigen Eignungstest, sowie die Zustimmung zur automationsunterstützten
Verarbeitung ihrer Daten.