Unfall mit einem brennenden TESLA

Am Freitag, dem 04.10.2019 kam es um ca. 09:20 Uhr auf der Walchseestraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Beteiligt war auch ein Pkw der Marke TESLA, der gegen einen Baum prallte und in Flammen stand!

Von der Leitstelle Tirol wurden die Feuerwehren Bichlach, Kössen und Walchsee zu diesem Einsatz alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Pkw bereits in Vollbrand. Der Lenker befand sich bereits außerhalb des Gefahrenbereichs und wurde vom Rettungsdienst betreut. Die Hauptaufgabe der Feuerwehren bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, das Fahrzeug sowie einen brennenden Baum zu löschen und die ausgetretenen Betriebsmittel zu binden. 

Abrollbehälter im Einsatz

Da es sich bei diesem Unfall um ein Elektrofahrzeug handelte, wurde auch das WLF Schwaz mit "Abrollbehälter E-Brand" angefordert. Das komplett ausgebrannte Fahrzeug wurde mittels Bagger in den Behälter geladen und zu einer in der Nähe liegenden Schottergrube transportiert. Dort wird das Unfallfahrzeug in einem Wasserbad mindestens 72 Stunden gekühlt. Zum Schluss wurde noch das kontaminierte Erdreich in geeignete Fässer verladen und fachgerecht entsorgt.

Im Einsatz standen:

  • FF Bichlach mit LF, KRF und 15 Mann
  • FF Kössen mit TLF, RF, SF, LFB und 25 Mann
  • FF Walchsee mit TLF und 9 Mann
  • FF Schwaz mit WLF und 2 Mann
  • Polizei
  • Straßenmeisterei
  • Baggerunternehmen Dirnhofer
  • Bezirksfeuerwehrinspektor

Bericht und Fotos: BFI Bernhard Geisler