Zwischenbilanz der Feuerwehreinsätze in den Hochwassergebieten

Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Peter Hölzl zieht eine Zwischenbilanz der Feuerwehreinsätze in den vom Unwetter am stärksten betroffenen Gemeinden See und Sellrain. Unmittelbar nach dem Hochwasser waren rund 2.500 Feuerwehrmitglieder im Einsatz.

Die Zahlen von Montag bis Mittwoch:

See:

  • Montag, 8.6.: 250 FW-Männer/Frauen inklusive Katastrophenhilfszug (KAT-Zug) aus Landeck
  • Dienstag, 9.6.: 220 FW-Männer/Frauen inklusive drei KAT-Züge aus Landeck und Imst
  • Mittwoch, 10.6.: 250 FW-Männer/Frauen inklusive zwei KAT-Züge aus Reutte

Bericht und Bilder: Manfred Hassl, LFV-Tirol