Atemschutzleistungsprüfung in Imst

Die heurige Atemschutzleistungsprüfung des BFV - Imst fand am 17. Oktober 2015 im Gerätehaus der Feuerwehr Imst statt.

Im Gesamten traten 32 Trupps um die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold an. 30 Trupps konnten ihr Ziel erreichen und absolvierten den Bewerb positiv. Bei zwei Trupps lief leider nicht alles nach Wunsch, sie bestanden nicht, und können im nächsten Jahr erneut ihr Glück versuchen.

Beim dieser Atemschutzleistungsprüfung müssen von den Trupps (1 Trupp = 3 Gerätetrager/innen) fünf Stationen bestanden werden. Neben einer schriftlichen Prüfung sind dies das richtige Ausrüsten mit den Atemschutzgeräten, eine Menschenrettung, ein Innenangriff und das richtige Ausziehen und Aufrüsten der Geräte. Beim Bewerb um Bronze werden die einzelnen Aufgaben bereits im vor hinein vergeben, bei Silber und Gold müssen die Teilnehmer alle Positionen beherrschen. Weiters müssen bei der Leistungsprüfung in Gold zusätzliche Fragen beantwortet werden.

Bezirkskommandant OBR Klaus Raffl konnte bei der Schlussveranstaltung zahlreiche Feuerwehrfunktionäre begrüßen und den Truppführern die Leistungsabzeichen und Urkunden überreichen.

Abschließend darf auch auf diesem Weg den Atemschutztrupps zur bestandenen Leistungsprüfung herzlich gratuliert werden!

Bericht und Bilder: Michael Haslwanter, BFV Imst
www.bfv-imst.at