Waldbrand in Haiming

Am 07. Dezember 2016  wurde die Feuerwehr Haiming schon zum 2. Waldbrand innerhalb von 3 Wochen im Bereich der Herzmure via Kommandoschleife alarmiert. Daraufhin machten sich 2 Mann zu Fuß auf den Weg in Richtung Brandort um die Lage einzuschätzen.

Dort angekommen fand man einen ca 2000m² großen Bereich vor, der sich unter dem dicken Moos als Schwelbrand darstellte. Um 11:47 wurde die Entscheidung gefällt die Sirene in Haiming auszulösen und einen Hubschrauber und die damit ebenfalls alarmierten Flughelfer des Bezirkes Imst zur Brandbekämpfung anzufordern.

Die Mannschaft der Feuerwehr Haiming baute das Becken aus dem der Hubschrauber das Löschwasser aufnehmen sollte in der Nähe der Feuerwehrhalle in Haiming auf. Da der Hubschrauber des Innenministeriums leider wegen eines technischen Defekts das Löschwasser am Brandort nicht abwerfen konnte wurde ein Hubschrauber der Firma Heli Tirol angefordert. Aufgrund des großen Brandbereichs wurde gleichzeitig ein Hubschrauber der Firma Wucher der sich gerade in der Nähe befand angefordert.

Nach ca. 50 Rotationen der Hubschrauber zwischen dem Löschbecken und dem Brandort konnte der Einsatz gegen 16:30 erfolgreich beendet werden und die 3 Mann die sich vor Ort befanden mittels eines Hubschraubers des Innenministeriums ausgeflogen werden.

Nachdem der Einsatz beendet war versorgte die Feuerwehr Haiming die am Einsatz beteiligte Mannschaft mit einer kleinen Jause.

Einsatzdetails:

  • Einsatzcode: Waldbrand
  • Alarmierungszeit: 07.12.2016 10:24
  • Fahrzeuge: TLF, LFB, RF und MTF
  • Mannschaft: 20 Mann
  • Weitere Feuerwehrkräfte: Flughelfer Imst (5 Mann, 2 Fahrzeuge), Kerosintankfahrzeug BF Innsbruck, AK Inntal-Mieming Roland Markert, BFK Stv. Hubert Fischer
  • Weitere Organisationen: Polizei Silz, Heli Tirol, Wucher, Innenministerium (Libelle)

Bericht und Bilder: FF Haiming, FM Florian Raffl

Bilder vom Brandort: