Großübung am Zirler Berg

Eine große Katastrophenübung fand heute am Zirler Berg im Bereich der Linser Kurve statt. Angenommen wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren involvierten Fahrzeugen und vielen verletzten Personen. Die Feuerwehren aus Zirl, Reith bei Seefeld, Seefeld und Inzing, Rettungskräfte inkl. Rettungshubschrauber-Mannschaften sowie die Polizei nahmen an dieser Übung teil. Viele Komparsen sorgten mit schauriger Schminke für eine realistisches Szenario.

Bei dieser Übung – in deren Rahmen die Seefelder Straße für den Verkehr komplett gesperrt wurde – sollte nicht nur die Patientenrettung- und versorgung, sondern auch die gemeinde- und organisationsübergreifende Zusammenarbeit geprobt werden.

Alle Bilder: zeitungsfoto.at / Daniel Liebl