Jugendbewerb und FireCamp Tirol

Erlebnisreiche Tage für die Tiroler Feuerwehrjugend in St. Ulrich am Pillersee

Nach zweimaliger pandemiebedingter Verschiebung waren der 36. Landes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb und das neu gestaltete 16. Landes-Feuerwehrjugend Zeltlager „Fire Camp Tirol“ ein voller Erfolg.

  • Leistungsabzeichen für Tiroler Gruppen: 49x Bronze und 2x Silber
  • Bewerbsgruppe aus Volders holt sich mit 1.029,17 Punkten den Landessieg
  • Sieg im Tirol-Cup der besten Gruppen aller Tiroler Bezirke geht an Pettneu 2
  • Die Gruppen Volders, Pillersee 1, Erpfendorf, Assling/Lienz, Arzl vertreten Tirol beim Bundes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Traiskirchen
  • FireCamp sorgt trotz Dauerregen am Anreisetag für viel Spaß und Action 

Fest für die Feuerwehrjugend

Bereits seit Monaten haben sich rund 600 Feuerwehrjugendmitglieder gemeinsam mit ihren Betreuerinnen und Betreuern auf dieses Wochenende vorbereitet. Mit dem FireCamp Tirol von Freitag-Sonntag und dem Leistungsbewerb am Samstag wurde der Tiroler Feuerwehrjugend in St. Ulrich am Pillersee einiges geboten.

Jugendliche füllen "FireCamp Tirol" mit Leben

Trotz regnerischem Anreisetag beim neu gestalteten "FireCamp Tirol" ließen sich die Jugendgruppen nicht davon abbringen, die Zelte aufzuschlagen und am Lagerleben teilzunehmen. Der Regen sorgte jedoch für umfassende Umplanung und Organisation. "Wir konnten am Freitag noch zusätzliche Feldbetten für die Jugendgruppen organisieren und teils auch auf die Sporthalle, Volksschule mit Hallenbad sowie die Kabinentrakte am Sportplatz ausweichen - letztlich hatte jeder Lagerteilnehmer einen Schlafplatz und auch den Bewerbsplatz konnten wir am Samstag rechtzeitig vom Wasser befreien", reagierten Kommandant Christoph Foidl und Bürgermeister & Bezirks-Feuerwehrkommandant Martin Mitterer tatkräftig mit der motivierten Mannschaft und der Lagerleitung auf die herausfordernden Umstände, bedingt durch den starken Regen am Freitag.

Dass die Stimmung passt, unterstrichen die Jugendlichen beim gemeinsamen Wortgottesdienst mit Landes-Feuerwehrkurat Dr. Anno Schulte-Herbrüggen, welcher mit Livemusik und lustigen Interaktionen alle Lagerteilnehmer begeisterte. Auch die neue Feuerwehrjugend-Feuerschale, gestaltet von Walter Weinberger (Team Lagerleitung), wurde in diesem Zuge gesegnet und wird ab sofort die Bewerbe und Zeltlager begleiten und ein leuchtendes Zeichen für die Jugend setzen. Auch ein Lagerfeuer durfte am Abend natürlich nicht fehlen.

Das Wetter war Samstags wie ausgewechselt - Sonnenschein und sommerliche Temperaturen ließen sofort Lagerstimmung aufkommen - besonders die zahlreichen Lagerspiele sorgten für viel Action und lustige Momente: Bei "Wasser marsch", "Flinke Finger", "Hoch hinaus", "Running Helm" und "Angesaugt" bewiesen die Jugendlichen Teamwork sowie Zusammenhalt und versuchten gemeinsam, für ihre Jugendgruppe möglichst viele Punkte zu sammeln. Der Gesamtsieg bei den Lagerspielen ging an die Gruppe "Mama Joe" der Feuerwehrjugend St. Andrä in Südtirol. Schnellkraft war auch beim Tauzieh-Bewerb im Lager gefragt, welchen am Ende die Feuerwehrjugend St. Andrä für sich entschied.

Lagerleiterin Michaela Posch resümierte: "Es beeindruckt mich immer wieder, mit welcher Begeisterung und Motivation die Jugendlichen mitmachen und so das Lager mit Leben füllen. Trotz Absage und Einschränkung einiger Aktivitäten durch den starken Regen war es schön, dass alle sichtlich Freude und Spaß bei den gemeinsamen Erlebnissen im Lager hatten und diese Eindrücke nun mit nach Hause nehmen."

Starke Bewerbe

Im Feuerwehrjugendleistungsbewerb versuchen die Bewerbsgruppen, die Hindernisbahn und den Staffellauf mit ihren Geräten und Aufgaben in möglichst kurzer Zeit und unter den wachsamen Augen des Bewerterstabs ohne Fehlerpunkte zu absolvieren. "Die Gruppen waren top-motiviert und man merkt, dass sie sich auch nach zweijähriger Pause bestens auf den Bewerb vorbereitet haben. Die tollen Leistungen und die Stimmung durch die mitgereisten Fans unterstreichen die erfolgreiche Jugendarbeit in den Feuerwehren", ist der Landes-Bewerbsleiter für die Feuerwehrjugend Robert Unterlechner stolz auf die Jugendlichen und ihre Betreuer. Der Leistungsbewerb wird in den Kategorien Bronze mit bekannter Zuteilung der Positionen und Silber mit Auslosung der Position unmittelbar vor dem Start ausgetragen, den Landessieg mit 1.029,17 Punkten holte sich die Feuerwehrjugend Volders.

Da im heurigen Jahr auch der Bundes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb (19.-21. August 2022 in Traiskirchen) stattfindet, qualifizierten sich aufgrund der Rangliste die Gruppen Volders, Pillersee 1, Erpfendorf, Assling/Lienz und Arzl (IBK) für dieses Großevent und dürfen dabei das Bundesland Tirol vertreten.

Tirol-Cup geht nach Pettneu

Der Tirol-Cup der punktebesten Tiroler Bewerbsgruppen je Bezirk aus dem Leistungsbewerb ist einer der Höhepunkte am Bewerbstag - die Gruppen starten parallel auf der Hindernisbahn und ermitteln so in spannenden Duellen im KO-Modus den Tirol-Cup Sieger. Vor den Augen der jubelnden Fans und trotz der sommerlichen Temperaturen legten die Jugendlichen starke Leistungen auf die Bewerbsbahn. Im  spannungsgeladenen Finale zwischen Volders und Pettneu 2 erzielte Volders zwar die schnellere Zeit, durch 10 Fehlerpunkte weniger freute sich jedoch Pettneu 2 über den Sieg im Tirol-Cup.

Starkes Zeichen für die Feuerwehrjugend

Durch das Miteinander aller wurde das vergangene Wochenende ein Starkes Zeichen für die Feuerwehrjugend, waren sich die Ehrengäste bei der Schlussveranstaltung beim Musikpavillon einig. Landes-Feuerwehrkommandant Peter Hölzl, Bezirks-Feuerwehrkommandant und Bürgermeister Martin Mitterer, LAbg Josef Edenhauser und Kommandant FF St. Ulrich Christoph Foidl waren in ihren Ansprachen begeistert von den Leistungen im Bewerb sowie den Zusammenhalt und das Gemeinsame, das die Feuerwehrjugend an diesem Wochenende wieder in den Mittelpunkt stellte.

Ein Dank gilt allen, die zum Gelingen dieses Bewerbs und Zeltlagers beigetragen haben, ganz besonders der Feuerwehr St. Ulrich am Pillersee, welche für perfekte Voraussetzungen sowie eine hervorragende Organisation gesorgt hat.

Liveübertragungen

Leistungsbewerb
Tirol-Cup der besten Gruppen je Bezirk
Teil der Schlussveranstaltung

Auch die Technik kämpfte an diesem Tag mit der Hitze, daher bitten wir das Fehlen des ersten Teils der Schlussveranstaltung sowie etwaige Übertragungsfehler zu entschuldigen.

Bildergalerie Thomas Mair:

Bildergalerie Anton Wegscheider:

Fotolink für Feuerwehren

Beim Bewerb wurden zahlreiche Fotos von den Fotografen angefertigt. Diese können im Service-Portal des LFV im Bereich des Tiroler Feuerwehrarchivs eingesehen und heruntergeladen werden. Die jeweiligen Fotografen sind in der Ordnerbezeichnung ersichtlich und bei Veröffentlichung anzugeben. Für den Login ist ein feuerwehr.tirol Zugang erforderlich: LINK LFV Service-Portal

Bilder: Thomas Mair, Anton Wegscheider

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner