Bundesfeuerwehr-Leistungsbewerbe

Bundesfeuerwehr-Leistungsbewerbe

Allgemeine Informationen

Bundes - Feuerwehr - Leistungsbewerbe finden seit 1964 abwechselnd in den Bundesländern statt.

Bisherige Austragungsorte der Bewerbe waren:

  • 1964 Wien
  • 1970 Freistadt
  • 1973 Lebring
  • 1978 Wiener Neustadt
  • 1983 Feldkirch
  • 1988 Feldkirchen
  • 1993 Hallein
  • 1998 Eisenstadt
  • 2003 Innsbruck
  • 2008 Wien
  • 2012 Linz
  • 2016 Kapfenberg

2003 konnte Innsbruck als Austragungsort des Bundes - Feuerwehr - Leistungsbewerbes eine imposante Kulisse im neuen Tivoli Stadion bieten. Die Tiroler Gruppen können bei den Bundesbewerben immer wieder mit Spitzenplätzen aufwarten.

2003: Bundesfeuerwehrleistungsbewerb in Innsbruck

Qualifikation

Bundesfeuerwehrleistungsbewerb (28.-30.08.2010 in St. Pölten)

Es werden die Ergebnisse der zwei vorausgegangen Landes-Feuerwehrleistungsbewerbe zur Berechnung herangezogen. Das Jahr, in dem der Bundesfeuerwehrleistungsbewerb stattfindet, wird nicht gerechnet.

Die Wertungsklassen Sicherheits-und Leistungsbewerb werden zusammengefasst. Insgesamt werden 32 Gruppen zum Bundesfeuerwehrleistungsbewerb zugelassen.

Aufteilung:

  • Bronze A: 14 Gruppen
  • Bronze B: 4 Gruppen
  • Silber A: 12 Gruppen
  • Silber B: 2 Gruppen

Qualifikation

Internationale Feuerwehrwettkämpfe: (18.-25.07.2021 in Celje Slowenien)

Es werden die Ergebnisse der zwei vorausgegangen Landes-Feuerwehrleistungsbewerbe zur Berechnung herangezogen. Das Jahr in dem der Internationale Feuerwehrwettbewerb stattfindet wird nicht gerechnet.

Es wird nur eine Gruppe zum Internationale Feuerwehrwettbewerb zugelassen.

Für die Qualifikation zählt das Ergebnis beider Bewerbe (Wertungsklasse Bronze A und B ohne Alterspunkte).

Aktuelles