St. Johann: Gebäudebrand in der Fußgängerzone

Am Montag Vormittag, den 07.03.2016 wurde die Feuerwehr St.Johann um 10.11 Uhr per Pager und Sirene von der Leitstelle Tirol zu einem Gebäudebrand Wohngebäude am St.Johanner Hauptplatz alarmiert. Bei einem Schuhgeschäft in der St.Johanner Fussgängerzone war ein Brand ausgebrochen, der großes Aufsehen verursachte.

Da sich im Gebäude zur Zeit des Brandausbruch keine Personen mehr befanden, wurde umgehend durch mehrere Atemschutztrupps ein Innenangriff gestartet. Im hinterem Gebäudebereich in dem sich ein Lager befand, stand der Raum in Vollbrand. Nach der Erkundung des Einsatzleiters ABI Ernst Stöckl, wurde um 10.19 Uhr die Feuerwehr Kirchdorf zur Unterstützung beim Löscheinsatz angefordert. Die Feuerwehr St.Johann startete den Löschangriff über den hinteren östlich gelegen Hintereingang einen Innenangriff unter Vornahme eines HD Rohres und die Feuerwehr Kirchdorf über den Haupteingang im nördlichen Bereich auch mit einem HD Rohr. Der brennende Kunststoff und Gummi der gelagerten Schuhe verursachten große Hitze sowie eine starke Rauchentwicklung. In der Zwischendecke im Brandraum galt es noch viele Glutnester mittels Wärmebildkamera zu lokalisieren und abzulöschen. Die Decke musste heruntergerissen werden, um die letzten Glutnester abzulöschen.

Im Einsatz standen die Feuerwehr St.Johann mit KDO, TANK1, DLK, TANK2, LF1, LF2, WLF, LAST und MTF mit 44 Mann sowie die Feuerwehr Kirchdorf mit TLF, DLK, LFB-A und KLF mit 27 Mann.

Bericht: OLM Christian Hinterholzer

Fotos: FF St. Johann, FF Kirchdorf