Zwei Dächer in Kitzbühel abgedeckt

Am späten Samstagvormittag zogen heftigen Fön Böen durch das Tiroler Unterland und auch durch Kitzbühel.

Auf Grund einer dieser heftigen Böen hob sich das Blechdach eines Bauernhofes am Aschbachweg. Mit der Drehleiter wurde Gerätschaft und Mannschaft auf das Dach gebracht und gesichert. Das Blechdach konnte in seine ursprüngliche Lage zurückgelegt werden und mittels Holzbrettern und Nägeln gesichert werden.

Noch während den Arbeiten am Bauernhof wurde die Feuerwehr Kitzbühel von der Leitstelle Tirol gegen 12:30 zu einem weiteren abgedecktem Dach am Lutzenberg alarmiert. Die Einsatzstelle am Aschbachweg wurde kurzerhand an den anwesenden Zugs Kommandant Zug 1 Obermoser übergeben und der Einsatzleiter machte sich auf den Weg zum Lutzenberg. Es wurde ebenso befohlen das SRF schnellstmöglich von der Einsatzstelle zu lösen, zum Folgeeinsatz zu schicken und erneut eine Alarmierung der Mannschaft mittels Sammelruf durch die Leitstelle Tirol zu veranlassen.

Bei der Lageerkundung wurde aufgrund der Größe des Daches, einer Solaranlage und dem drohenden herabzustürzen eines Kamins vom Einsatzleiter ein Spezialkran nachalarmiert. Der Kamin und das aufgedrehte Blechdach wurden mit mehreren Trennschleifern geteilt und mit dem Kran vom Dach gehoben. Somit waren die Einsätze beendet und die Feuerwehr rückte wieder ins Gerätehaus ein.

Im Einsatz:

  • Feuerwehr Kitzbühel mit 6 Fahrzeugen und 35 Mann

Bericht: Michael Engl, FF Kitzbühel
Bilder: FF Kitzbühel