Brand der Schneedepot-Isolierung in Kitzbühel

Das bei hochsommerlichen Temperaturen ein Schneedepot  – genauer: die Isolierung – in Brand geraten kann, wurde in Kitzbühel bewiesen, wo die Feuerwehr zu einem kuriosen und bislang auch einmaligen Einsatz gerufen wurde!

Am Mittwoch, den 21. Juni 2017, wurde die Feuerwehr Kitzbühel in den frühen Morgenstunden während eines Gewitters zu einem Brand am Hahnenkamm alarmiert. Auf ca. 1750 m war in der Nähe des Waldeliftes die Isolierung eines Schneedepots der Bergbahn in Brand geraten. Am Einsatzort angelangt, begannen die Einsatzkräfte mit mehreren Strahlrohren mit den Löscharbeiten.

Um an die Isoliermatten zu gelangen, musste auch die darüber liegende Folie entfernt werden. Die Löschwasserversorgung konnte von einem sich in der Nähe befindlichen Hydranten sichergestellt werden. Im Einsatz standen die Feuerwehr Kitzbühel mit 30 Mann und 5 Fahrzeugen unter der Leitung von KDTSTV Albert Haas.

Bericht: Michael Engl

Fotos: FF Kitzbühel