Brand in der Eisschützenhalle Reith b. K.

Am Abend des 29.9.15 brach in einem Anbau der Reither Eisschützenhalle ein Brand aus.

Mehrere Feuerwehrkameraden befanden sich zu dieser Zeit in einem nahe gelegenen Lokal und schlugen sofort Alarm. Trotz der schnellen Alarmierung kam es schon während der Erkundung durch den Einsatzleiter zur Durchzündung auf der gesamten Länge der Eisbahn. Daraufhin ließ der Kommandant die FF Kitzbühel zur Unterstützung nachalarmieren. Durch einen massiven Löschangriff mit mehreren Strahlrohren konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf den Kameradschaftsraum der Eisschützen verhindert werden.

Anschließend wurde die Halle mit einem Überdruckbelüfter entraucht und unter schwerem Atemschutz der Innenbereich der Halle auf Glutnester durchsucht und abgelöscht. Mit der Drehleiter Kitzbühel wurde die Fassade geöffnet und die Isolierung kontrolliert. Personen kamen bei dem Einsatz keine zu Schaden.

Neben der FF Reith waren die Feuerwehr Kitzbühel, das Rote Kreuz und die Polizei Kitzbühel im Einsatz.

Fotos: FF Reith

Weitere Informationen: