Kitzbühel: Feuerwehr im Umwelteinsatz

Während der Jahreshauptversammlung wurde die Feuerwehr der Stadt Kitzbühel zu einer „Nachsicht Dieselgeruch“ in die Kläranlage gerufen.

Aufgrund der Situation endschied KDT Alois Schmidinger, dass vorerst das Kommandofahrzeug zur Nachschau zum Einsatzort fährt. Am Gelände der Anlage wurde ein starker Dieselgeruch wahrgenommen, aber es konnte nicht eruiert werden, wie viel Treibstoff im Becken war. Größere Mengen an Diesel könnten die für den Klärprozess notwendigen Bakterien in der Kläranlage zerstören. Daher wurden vom Einsatzleiter sowohl die Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel  als auch die Feuerwehren Oberndorf und Kirchdorf zur Unterstützung nachalarmiert. Es wurden Ölsperren in der Großache und im Klärwerk errichtet, um den Diesel aufzufangen. Nachdem kein weiterer Dieseleintritt mehr festgestellt wurde, konnte der Einsatz beendet werden,

Bericht: Michael Engl

Fotos: FF Kitzbühel, FF Kirchdorf