Außergewöhnlicher Drohneneinsatz

Am Donnerstag, 10.01.2019, wurde die Feuerwehrdrohne des BFV Kufstein für einen außergewöhnlichen Einsatz im unwegsamen, tief verschneiten Gelände von der TIWAG (Tinetz) angefordert.

Bei einer 110 KV Leitung lag eine Störung vor. Da die Problemstelle nicht genau bekannt und in diesen Waldbereichen für die Tinetz Störungstrupps kein gefahrloses Auffinden möglich war, wurde um den Assistenzeinsatz angesucht (es stürzten immer wieder Bäume um, und es lagen Schneehöhen von 1,5m vor). Auf Grund des starken Schneefalls war auch kein Hubschrauberflug möglich. Mit den Aufnahmen aus der Feuerwehrdrohne konnten sich die Tinetz Störungstrupps im betroffenen Gelände einen hervorragenden Überblick verschaffen und die Störungsstelle gefahrlos auffinden.

Im Einsatz waren 3 Mann vom 11-köpfigen Drohnenteam des BFV Kufstein.