Einsatzübung SG Wasserdienst

Bei der Personenrettung aus Gewässern geht es im Ernstfall um Sekunden. Um diese Zeit bei Realeinsätzen so kurz als möglich zu halten, trafen sich am Samstag, dem 19.05.2018 Feuerwehrrettungsschwimmer aus Rietz, Schwaz, Achenkirch, Kirchbichl, Kufstein, sowie der Berufsfeuerwehr Innsbruck, um unter realen Bedingungen mit einem Rettungshubschrauber zu üben.

Um die Szenarien noch realistischer zu gestalten, wurde gleich an mehreren Orten im Ober- und Unterland folgende Punkte beübt:

  • Erkunden von Außenlandeplätzen
  • Einweisen des Hubschraubers
  • Sicheres Verhalten am und im Hubschrauber
  • Kommunikation zwischen Pilot und Rettungsschwimmer
  • Richtiges und sicheres Aussteigen im offenen Gelände

Am Inn in Rietz bzw. dem Achensee wurde dann schließlich auch noch die Kooperation zwischen Rettungshubschrauber, Feuerwehrschwimmer und Besatzungen der Feuerwehrboote beübt. Hier mussten gleich zwei Personen "gerettet" werden. Dabei wurde den erfahrenen Feuerwehrleuten genau so viel abverlangt wie dem Piloten.

Zu guter Letzt wurden auch noch die Taucher der Feuerwehr Kufstein, zusammen mit der Wasserrettung Kufstein, zum Thiersee geflogen, die dort auch noch eine Übung abarbeiten mussten.

Besonderer Dank gilt dem Piloten Patrik Primisser, der durch seine Flugkunst und sein tolles Engagement die Bewältigung des Übungsprogrammes ermöglichte. Ebenso gilt ein Dank allen Teilnehmern, die durch Einsatz und Disziplin glänzten.

Bericht und Bilder: Gert Delazer, SG-Leiter Wasserdienst