BFÜST-Übung im Bezirk Kitzbühel

Nach Schulungen für die BFÜST-Mitglieder im Jahr 2019 wurde am 22.01.2020 in den Räumlichkeiten des BFV Kitzbühel die erste Übung abgehalten.

Übungsannahme war eine Unwetterlage, besonders betroffen der Abschnitt „Untere Schranne“. Die ersten Feuerwehren waren seit 13:50 Uhr im Einsatz – vermehrt wurde von Muren und Straßensperren berichtet, aber auch Häuser mussten evakuiert und die Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Der Bezirksführungsstab wurde um 19:30 Uhr alarmiert. Die Anwesenden wurden vom Leiter Stab, BR Martin Mitterer, zu den einzelnen Sachgebieten (S1 – S6) zugeteilt.
Die Lageführung von der BZ-Mannschaft wurde analog durchgeführt - die EDV-Programme, die der Feuerwehr zur Verfügung stehen (KatGis, Tiris, FW-Portal) wurden ebenso für die Lageführung verwendet.
Die Aufträge, Meldungen und Anforderungen wurden von der BZ-Mannschaft als MESAST (Meldesammelstelle) an den Leiter Stab weitergegeben, von ihm bearbeitet und den zuständigen Sachgebieten zugeteilt.

Als Einsatzleiter fungierte Bezirksfeuerwehrinspektor Bernhard Geisler, der auch unter „stressigen Bedingungen“ Zeit für ein Radiointerview finden musste. Nach Abschluss der Übung wurde noch eine Pressekonferenz mit BFK Karl Meusburger, BFI Bernhard Geisler und BR Martin Mitterer abgehalten, die den „Journalisten“ Rede und Antwort standen.

Am Ende der Übung wurde ein sehr positives Resümee von dieser Übung gezogen. Das Bezirkskommando bedankt sich bei allen beteiligten für die sehr konstruktive Mitarbeit bei dieser Übung.

Bericht und Fotos: Andreas Schroll