Brand in Vorhaus in Leutasch

Rechtzeitig entdeckt wurde in den Abendstunden des 7. Dezember 2016 ein Brand im Leutascher Ortsteil Plaik. Ein Nachbar nahm gegen 21 Uhr Flammen im Hausbereich wahr, eilte mit einem Feuerlöscher zum Brandherd und veranlasste die Verständigung der Feuerwehr.

Beim Eintreffen des Rüstlöschfahrzeuges stand das Vorhaus zur Eingangstüre in Brand!“, schilderte Einsatzleiter LM Andreas Ripfl die Lage zu Beginn. Ausgerüstet mit schwerem Atemschutz rückte ein Trupp zur Brandbekämpfung mittels HD-Schnellangriff vor und konnte die Flammen rasch eindämmen. Mittels Wärmebildkamera erfolgten laufende Kontrollen im Wand- und Dachbereich, parallel dazu nahm die Drehleiter Aufstellung. Der betroffene Gebäudekörper wurde durch die Feuerwehrkräfte Stück für Stück abgetragen und unter Zugabe von Netzmittel abgelöscht. Mit der Entrauchung des Wohngebäudes sowie der Löschwasserbeseitigung im Eingangsbereich konnten die Arbeiten an der Einsatzstelle abgeschlossen werden.

Verletzte gab es bei dem Zwischenfall keine zu beklagen, der Rettungsdienst stand während der Löscharbeiten ebenso auf Bereitschaft wie die Kameraden der Feuerwehr Unterleutasch. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Exekutive dürfte eine Kerze den Brand ausgelöst haben.

Einsatzkräfte:

  • Feuerwehr Leutasch mit RLF, LF, DLK, TLF und 27 Mann
  • Feuerwehr Unterleutasch mit LFB und 9 Mann
  • Polizei Seefeld
  • Rotes Kreuz Seefeld

Bericht und Fotos: BM Maximilian Neuner