Das Friedenslicht ist eingetroffen

Seit 32 Jahren erinnert das Friedenslicht in ganz Europa an die Botschaft vom Weihnachtsfrieden. Wie jedes Jahr kann das Friedenslicht zu Weihnachten, neben dem ORF-Landesstudios, auch in allen Tiroler Feuerwehrstützpunkten und Rotkreuz-Dienststellen abgeholt werden!
Alle Jahre pünktlich vor Weihnachten bringen die ÖBB als größter Mobilitätsdienstleister das Friedenslicht sicher und behutsam nach Tirol. Heuer sorgte der ÖBB-Railjet 662 für den sicheren Transport des leuchtenden Friedenszeichens von Linz zum  Innsbrucker Hauptbahnhof. Gemeinsam sorgen ÖBB, die Feuerwehren und Rotkreuzstellen am 24. Dezember für eine flächendeckende Verteilung im ganzen Land.

Martin Lesky (Diözese Innsbruck, LFK LBD Ing. Peter Hölzl, ÖBB Fahrdienstleiter Philipp Ullmann und Ehrenpräsident Reinhard Neumayr, Rotes Kreuz Tirol mit dem leuchtenden Friedenssymbol

Mitglieder der Feuerwehrjugend in Begleitung von LFK LBD Ing. Peter Hölzl und SG-Leiter Manfred Auer, Jugendliche und Vertreter des Roten Kreuzes Tirol sowie der Diözese Innsbruck nahmen am heutigen Donnerstag das Friedenssymbol entgegen. Bereits seit 1986 wird es in Bethlehem entzündet und reist dann per ÖBB über Linz nach ganz Österreich und weiter in die ganze Welt.

Übergabe in der LFS Tirol

Die offizielle Übergabe findet am 21. Dezember 2018 um 15:30 Uhr bei der Florianikapelle an der Landes-Feuerwehrschule in Telfs statt.

Die Spendengelder der heurigen Friedenslichtaktion werden über die Aktion Licht ins Dunkel an das „Netzwerk Tirol hilft“ verteilt. Diese Spenden werden den in Not geratenen Personen bzw. Familien in unserem Land zur Verfügung gestellt. Ein Teil wird auch für die Jugendförderung verwendet.

Fotos: HFM Anton Wegscheider