Drei Brände: Feuerwehren im Großeinsatz

Am vergangenen Wochenende kam es in den Bezirken Schwaz und Reutte zu drei Bränden, die Großeinsätze der Feuerwehren erforderten.

Brand in einer Pension in Pertisau

Am 25. Februar 2017, gegen 22:00 Uhr geriet im Keller einer Pension in Pertisau aus bisher unbekannter Ursache ein Wäschetrockner in Brand. Das Feuer wurde von den Feuerwehren Eben, Pertisau und Achenkirch bekämpft und gelöscht. Es entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. Die 26 während des Brandausbruchs in der Pension untergebrachten Gäste konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Brand in einer Tenne in Forchach

Am 25. Februar 2017, gegen 23:40 Uhr geriet aus bisher unbekannte Ursache die Tenne eines Wohnhauses in Forchach in Brand. Die Hausbewohner konnten rechtzeitig evakuiert werden. Das Feuer wurde von den Feuerwehren Höfen, Reutte, Stanzach, Vorderhornbach, Elbigenalp, Forchach, Weißenbach, Elmen bekämpft und gelöscht. Zwei Feuerwehrmänner erlitten bei den Löscharbeiten Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden mit der Rettung in das Krankenhaus Reute eingeliefert. Es entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.

Brand in einem Mehrparteienhaus in Reutte

Am 26. Februar 2017, gegen 00:00 Uhr brach vermutlich am Balkon eines Mehrparteienhauses in Reutte aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer aus. Die ersteintreffenden Polizisten schlugen die Türen der zwei betroffenen Wohnungen ein und durchsuchten die Räumlichkeiten  nach den Bewohnern, die sich aber zum Zeit des Brandausbruches nicht in den Wohnungen befanden. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehren Breitenwang, Reutte und Ehrwald bekämpften und löschten das Feuer. Die zwei Polizisten wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Reutte eingeliefert. Es entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.

Berichte: Polizei

Fotos vom Brand in Reutte: Zoom-Tirol

Einen TV-Beitrag der ORF-Sendung tirol heute mit einem ausführlichen Interview mit LFK LBD Ing. Peter Hölzl finden Sie HIER