Erneut Wassernotfall im Hinteren Ötztal

Bereits zum 3. Mal in diesem Jahr rückten die Feuerwehren im Hinteren Ötztal am Donnerstag, den 20. August um 18:27 Uhr zu einem Wassernotfall in der Ötztaler Ache aus. Zwei Personen kamen zwischen Längenfeld und Sölden mit ihrem Kajak in der Ötztaler Ache ins Kentern und stürzten ins Wasser.

Eine Person konnte sich selbst retten, eine weitere wurde jedoch abgetrieben. Der Rettungshubschrauber Martin 8 konnte die Person im Bereich eines Betonwerkes in Huben in der Ache aufspüren. Die Person wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Huben im Ötztal gerettet und mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die Freiwillige Feuerwehr Rietz konnte im Bereich des Fernheizwerkes Längefeld die herrenlosen Kajaks mittels Schlauchboot bergen.

Im Einsatz:

  • Feuerwehr Sölden
  • Freiwillige Feuerwehr Huben im Ötztal
  • Freiwillige Feuerwehr Rietz
  • Feuerwehr Längenfeld
  • Rettungshubschrauber Martin 8
  • Polizeihubschrauber (Transport Rettungsschwimmer FF Rietz)
  • Wasserrettung Innsbruck
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Bericht und Bilder: BM Lukas Schöpf, Feuerwehr Längenfeld