Ferienhausbrand am Fügenberg

Am Morgen des 13. Oktober 2018 ging bei der Leitstelle Tirol um 01:48 Uhr ein Notruf vom Fügenberg ein. Urlauber hatten in ihrem Ferienhaus starke Rauchentwicklung festgestellt. Die FF Fügen wurde umgehend mittels Sammelruf und Sirene alarmiert.

Noch während der Anfahrt kam die Meldung, dass keine Personen mehr im Gebäude wären,  der Brand sich aber mittlerweile ausgebreitet hätte. Die Feuerwehr Uderns wurde umgehend nachalarmiert.

Am Einsatzort begann ein ATS-Trupp umgehend mit dem HD-Angriff. Aufgrund der Hitze wurde erst von außen gelöscht, dann rückte der Trupp ins Wohnzimmer vor. Unter sehr schlechten Sichtverhältnissen wurde der Vollbrand im Wohnzimmer bekämpft und eine Abluftöffnung für die Belüftung geschaffen. Anschließend wurde mittels Rettungssäge die Zwischenwand neben dem Kachelofen aufgeschnitten um an die dort befindlichen Brandherde zu gelangen. Währenddessen begaben sich weitere Atemschutztrupps in die Küche hinter dem Brandraum, um an die Zwischenwand zu gelangen mussten die Schränke entfernt werden. Im 1. Obergeschoss brannte bereits der Boden direkt über dem Wohnzimmer. Insgesamt waren 5 ATS-Trupps an der Brandbekämpfung beteiligt. Die Urlauber blieben weitgehend unverletzt, eine Person wurde mit allerdings mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Bericht: Freiwillige Feuerwehr Fügen/HV Verena Haun; Fotos: BFV-Schwaz/Schwaiger

Ferienhausbrand am Fügenberg

Ferienhausbrand am Fügenberg