Feuerwehrjugend: Vorbereitung für Megabewerb

Es dauert nicht mehr lange, bis der 22. Bundes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Wien stattfindet. Das Großereignis für die jungen Feuerwehrmitglieder aus ganz Österreich geht vom 23. bis 26. August in der Bundeshauptstadt über die Bühne.

Durch die Leistungen beim 34. Tiroler Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb qualifizierten sich in Tirol die Bewerbsgruppen

  • Rum (Innsbruck-Land)
  • Volders (Innsbruck-Land)
  • Hopfgarten im Brixental (Kitzbühel)
  • Defreggental (Lienz)
  • Assling (Lienz)

für diesen alle 2 Jahre stattfindenden Megaevent. Durch das von Delegationsleiter BI Robert Unterlechner (BJSB BFV Imst) organisierte Vorbereitungstraining bekamen die Jugendgruppen die Möglichkeit, unter "Bewerbsbedingungen" gemeinsam mit den Bewertern des LFV Tirol letzte Verbesserungen für schnellere Zeiten und vor allem Fehlervermeidungen zu erhalten.

Wichtige Vorbereitung

"Ein gemeinsames Vorbereitungstraining gerade im Vorfeld des Bundesbewerbes ist sehr wichtig und hilfreich für die Jugendlichen", so der erfahrene Delegationsleiter. "Einerseits ist die Anspannung der Jugendlichen höher als bei einem normalen Training in der Ortsfeuerwehr, da die Bewerter der Landes- und Bundesbewerbe im Einsatz sind. Andererseits wird beim Bundesbewerb im Detail bewertet, wodurch schneller Fehlerpunkte vergeben werden. In Tirol wird noch mit einer gewissen Toleranz zu Gunsten der Feuerwehrjugendmitglieder entschieden."

Vorfreude

BJSB OBI Michaela Posch freut sich bereits auf das Ereignis: "Der Bundesbewerb in Wien wird ein Megaevent und ein ganz besonderes Erlebnis für die Jugendlichen!" Auch BJSB HV Martin Schreder (BFV Kitzbühel) ist sich sicher, dass "die Bewerbsgruppen gut vorbereitet sind und durch das Vorbereitungstraining noch zusätzliche Sicherheit in ihrem Bewerbsablauf erhalten haben. Unsere Jugendlichen werden Tirol bei diesem Bewerb ganz sicher gut vertreten.

Mehr Bilder vom Vorbereitungstraining finden Sie HIER.

Weitere Infos und laufend aktualisierte Berichte zum BFJB in Wien gibt es auf www.urleiwand-2018.wien

Bericht und Bilder: HFM Ing. Anton Wegscheider, BSc MSc