Grenzüberschreitender Waldbrandeinsatz

Ein Brand im Grenzgebiet zu Bayern forderte am Samstag, dem 22. Februar sowohl die bayrischen als auch die Tiroler Einsatzkräfte!

Im Gemeindegebiet von Vils, im Bereich der "Lände", brannten ab dem späten Vormittag ca. 3.600 Quadratmeter Waldfläche. Zuerst löschte die Feuerwehr Füssen, in weiterer Folge waren auch die Feuerwehren Vils und Pinswang, die Flughelfer aus Reutte, der Hubschrauber "Libelle Vorarlberg" und ein bayrischer Polizeihubschrauber "Edelweiß", die Flughelfer aus Kempten sowie die Bergrettung im Einsatz. Die Wasserversorgung erfolgte mittels Helikopter. Im Laufe des Nachmittags wurden letzte Glutnester gelöscht, die Brandstelle wurde vorsorglich mittels Wärmebildkameras gescannt.

Fotos: FF Vils