Kalb stürzte in Jauchegrube

Am Dienstagabend, den 21. Juli 2020, wurde die Feuerwehr Kirchdorf um 19:02 Uhr von der Leitstelle Tirol zu einer Tierrettung via Pager alarmiert. Auf einer 1200 Meter hoch gelegenen Alm im Kirchdorfer Ortsteil Hinterberg, ist ein Kalb in eine Jauchengrube gestürzt und drohte in der Jauche zu versinken.

Vom Einsatzleiter der Feuerwehr Kirchdorf wurde daher sofort das Schwere Rüstfahrzeug der Feuerwehr St. Johann zur Einsatzstelle nachalarmiert. Es galt nun möglichst rasch das Tier aus dieser misslichen Lage zu retten.

Um das Kalb mit dem Kran des Schweren Rüstfahrzeugs retten zu können, mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Kirchdorf und St.Johann dem Tier zuerst breite Hebegurte anlegen. Danach konnte das Tier aus seiner misslichen Lage befreit werden. Das Kalb konnte nach der erfolgreichen Rettung wieder auf ihren Beinen stehen. Die Feuerwehren Kirchdorf und St. Johann waren mit 33 Mann und 5 Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Bericht: HLM Christian Hinterholzer
Bilder: FF Kirchdorf