Keine Brandstiftung bei Feuer in Mülldeponie

Am 26.07.2016 geriet gegen 19:45 Uhr eine Restmüllhalde der Mülldeponie einer Firma in Weer in Brand. Das Feuer breitete sich rasch auf die gesamte Restmüllhalde aus. Der Kraftfahrer einer angrenzenden Firma wurde durch Explosionsgeräusche aufmerksam und verständigte die Einsatzkräfte. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung im Raum Pill aufgefordert, Fenster geschlossen zu halten und den Aufenthalt im Freien zu meiden.

Im Einsatz standen insgesamt 87 Mitglieder der Feuerwehren Schwaz, Vomperbach, Pill, Weer und Vomp mit 13 Fahrzeugen sowie das Rote Kreuz. Gegen 22:20 Uhr wurde „Brand-Aus“ gegeben.

Durch den Brand entstand Sachschaden in unbekannter Höhe an der Restmüllhalde, sowie an den östlich an die Mülldeponie angrenzenden Bäumen.

Nach Sichtung der Videoaufnahmen und Brandursachenermittlung kann nach aktuellem Stand laut Polizei eine Brandstiftung nahezu ausgeschlossen werden. Es muss davon ausgegangen werden, dass eine unbekannte Zündquelle mit dem Müll angeliefert wurde. Die von einem Zeugen wahrgenommenen Explosionsgeräusche, erklären sich durch zerplatzen angelieferter Dosen und anderer Gebinde.

Fotos: zeitungsfoto.at