Kitzbühel: Gebäude in Vollbrand

Am Donnerstag, den 12. 09. 2019, kam es gegen 22:30 Uhr zu einem gefährlichen Brand in Kitzbühel. Mehrere Personen meldeten nahezu zeitgleich ein Feuer im Bereich Gundhabing bei der Leitstelle Tirol, welche sofort die Feuerwehr Kitzbühel alarmierte. Aufgrund dieser massiven Meldungen wurde schon während der Anfahrt noch zusätzlich die Sirenenalarmierung für Kitzbühel durch den Einsatzleiter befohlen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Wohngebäude im Vollbrand und das Feuer drohte auf zwei benachbarte Bauernhöfe überzugreifen. Sofort wurde hier eine Riegelstellung aufgebaut um die Gebäude zu schützen. Ebenso wurden zur Unterstützung sofort die Nachbarfeuerwehren von Kirchberg und Reith bei Kitzbühel nachalarmiert.

Mit vereinten Kräften

... konnten die angrenzenden Gebäude geschützt werden und anschließend konzentrierten sich alle auf das Löschen des Brandes. Das mit Blechplatten versehene Doppeldach erschwerte die Arbeit der Feuerwehr. Erst nachdem das Dach an mehreren Stellen geöffnet wurde, konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt 6 Atemschutztrupps der FF Kitzbühel leisteten mit Unterstützung von Trupps der Feuerwehren Kirchberg und Reith hervorragende Arbeit im Gebäudeinnern und am Dach bei der Brandbekämpfung. Schlussendlich wurde durch den Einsatzleiter um 03:42 Uhr BRAND AUS gegeben. Im Einsatz standen die Feuerwehr der Stadt Kitzbühel mit 43 Mann und 8 Einsatzfahrzeugen unter der Leitung von KDT Alois Schmidinger, die Feuerwehren Kirchberg und Reith bei Kitzbühel, das Rote Kreuz sowie die Polizei Kitzbühel.

Bericht und Fotos: FF Kitzbühel