Kleintransporter brennt auf Fernpassbundesstraße

Zu einem Kleintransporterbrand auf der Fernpassstraße B179 wurde die Freiwillige Feuerwehr Nassereith am Freitag, 07.08.2020 um 12:22 Uhr mittels Pager und Sirene alarmiert. Aus der Meldung der Leitstelle Tirol konnte bereits entnommen werden, dass sich im Fahrzeug mehrere Gasflaschen befinden. Daher wurde umgehend vom Kommandanten der Feuerwehr Nassereith die Feuerwehr Lermoos mit dem RLFT aufgrund der Wasserknappheit in diesem Gebiet nachalarmiert. Die Mannschaft des RLF und LFB Nassereith rüsteten sich zudem sofort mit Atemschutzgeräten aus.

An der Einsatzstelle eingetroffen stellten man fest, dass sich alle beteiligten Personen selbstständig aus den Fahrzeugen befreien konnten und das Fahrzeug selbst bereits im Vollbrand stand. Es wurde daher ein Löschangriff mittels Holstrahlrohr und Netzmittel vorgenommen. Hauptaugenmerk galt dabei neben der Brandbekämpfung auch die zwei Gasflaschen zu kühlen. Gemeinsam mit den Kameraden der FF Lermoos wurden anschließend die Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Es konnte um 13:00 Uhr „Brand aus“ gemeldet werden. Der Einsatz war nach ca. 3 Stunden abgearbeitet und man rückte wieder in die Halle ein.

Im Einsatz:

  • FF Nassereith mit KDO, RLFT-A, LFB, KLF, LAST
  • FF Lermoos mit RLFT, LF, LAST
  • BFK Imst
  • Polizei
  • Rotes Kreuz

Bericht und Bilder: OBI Martin Föger, FF Nassereith und BFV Imst