Landes-Feuerwehrtag und Landes-Nassparallelbewerb

Der Landes-Feuerwehrverband Tirol lud zu zwei Veranstaltungen in Abfaltersbach/Osttirol. Gleichzeitig feierte die dortige Feuerwehr das 120-Jahr-Jubiläum.

Der Landes-Nassparallelbewerb bildet stets den Abschluss der Bewerbssaison. Dieser Leistungsvergleich wird im K.-O.-System durchgeführt und bietet dadurch naturgemäß Hochspannung bei den Löschangriffen, bei denen sich jeweils zwei Gruppen auf nebeneinanderliegenden Bahnen gegenüberstehen. Den Sieg holte sich in einem hochklassigen Finale die Bewerbsgruppe Reith im Alpbachtal 1 vor der Gruppe Pill 1. Im „kleinen Finale“ um Rang 3 setzte sich Brandenberg 1 vor Schlitters durch.

Neben diesem Bewerb bildete der 15. Ordentliche Landes-Feuerwehrtag den zweiten Höhepunkt. Landes-Feuerwehrkommandant LBD Ing. Peter Hölzl konnte dazu zahlreiche Ehrengäste begrüßen. LHStv. und Sicherheitsreferent Josef Geisler, Osttirols Bezirkshauptfrau Dr. Olga Reisner und Bgm. Anton Brunner brachten in ihren Grußworten die Wertschätzung für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren Tirols zum Ausdruck.

LFKDT Peter Hölzl brachte u.a. die Bilanz des Jahres 2015 zur Kenntnis. Den 359 Tiroler Feuerwehren (338 Freiwillige Feuerwehren, 20 Betriebsfeuerwehren, 1 Berufsfeuerwehr) gehörten im abgelaufenen Jahr 32.502 Mitglieder an. Insgesamt waren 17.436 Einsätze zu bewältigen. 105.342 Personen standen im Einsatz und leisteten insgesamt 160.362 Einsatzstunden. Ein großer Schwerpunkt der Einsätze lag im vergangenen Jahr auf den Arbeiten infolge der Unwetterkatastrophen in Sellrain und in See.

Selbstverständlich wird auch der Nachwuchspflege bei der Feuerwehrjugend größtes Augenmerk gewidmet. So wurde eine österreichweite Jugendwoche durchgeführt – in Tirol wird es im Herbst eine weitere Aktionswoche der Feuerwehrjugend geben.

Ein weiteres Highlight des Landes-Feuerwehrtages war die Ehrung von drei verdienten Mitgliedern. Landes-Feuerwehrarzt Dr. Adolf Schinnerl wurde mit dem Verdienstzeichen Stufe 4 ausgezeichnet. Bezirks-Feuerwehrinspektor Stefan Winkler und Abschnittsbrandinspektor Manfred Farthofer (beide aus dem Bezirk Kufstein) erhielten das Verdienstzeichen Stufe 3.

Alle Details sowie eine umfangreiche Bildergalerie zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie HIER.

Fotos: Christian Walder