Mit Moped in den Axamer Bach gestürzt

Am 23.06.2017 um 15:41 Uhr wurde die FF-Völs mit dem Einsatztext „Verkehrsunfall Gewässer - mit Moped in Gießen runtergestürzt“  alarmiert.  

Beim Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort, wurde festgestellt, dass zwei Mädchen mit einem Moped von der Landesstraße in den Axamer Bach sind. Aufgrund der schwierigen Lage der verletzten Personen, ca. 5 m unterhalb der Straße im Bachbett, wurde durch den Einsatzleiter umgehend die Berufsfeuerwehr Innsbruck zur Unterstützung angefordert.  Die erste Person wurde von der Besatzung des TANK 2 der FF-Völs unter Anleitung der anwesenden Notärztin geborgen und  mit dem ÖAMTC-Hubschrauber C-1 in das LKH Innsbruck geflogen. Die zweite Person wurde in Zusammenarbeit der FF-Völs und der BF-Innsbruck unter Anleitung der 2. Notärztin geborgen und mit dem RTW zur weiteren Behandlung in das LKH Innsbruck gefahren.

Die Feuerwehr Völs rückte mit 4 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften und die BF-Innsbruck mit 3 Fahrzeugen und 8 Mann zur Unfallstelle aus. Außerdem waren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes, sowie der Hubschrauber C1 am Einsatzort.

Bericht: FF Völs / Fotos: zeitungsfotos,at