Newsletter 27/2020

COVID-19: Update und weitere Vorgehensweise

Die Situation um das COVID-19 Virus und die Auswirkungen und Maßnahmen im Feuerwehrwesen wurden u.a. in der gestrigen Sitzung des Landes-Feuerwehrausschuss evaluiert. (25.06.2020) Dabei wurde von den stimmberechtigten und beratenden Mitgliedern folgender Beschluss zur weiteren Vorgehensweise im Tiroler Feuerwehrwesen gefasst:

  • Die Wissenstests der Feuerwehrjugend, Atemschutz-Leistungsprüfungen, Abschnittsübungen und organisationsübergreifende Übungen werden weiterhin ausgesetzt.
  • Bezirksausbildungen, Technische-Leistungsprüfungen, vorgezogene Jahreshauptversammlungen (ab November) und Bewerbsgruppentrainings auf Ortsebene können durchgeführt werden.
  • Veranstaltungen (Feuerwehrfeste, Segnungen, etc.) sind durch ein Sicherheitskonzept behördlich zu genehmigen. Eine Teilnahme von Funktionären des Landes-Feuerwehrverband als auch der Bezirks-Feuerwehrverbände erfolgt nicht. Es werden auch keine Ehrungen und Überreichungen von Medaillen durchgeführt.
  • Es gilt die Empfehlung des Sachgebiets "Feuerwehrmedizinischer Dienst" vom 22.06.2020. (Download) Im Dokument befindet sich auch ein Plakat, welches auf die Einhaltung des Abstand entsprechend hinweist.
  • Es sind alle Sicherheitsbestimmungen und Hygienevorschriften laut Vorgaben des Bundes einzuhalten.

Die Maßnahmen gelten bis auf Widerruf durch den Landes-Feuerwehrverband Tirol.
Es bleibt weiterhin wesentliches Ziel unsere Mitglieder zu schützen, die Einsatzbereitschaft der Tiroler Feuerwehren sicherzustellen sowie eine Ausbreitung des Virus zu verhindern.