Schwerer Unfall im Bergiseltunnel

Am 2. Jänner 2020, gegen 07:30 Uhr lenkte ein 53-jähriger Österreicher einen Pkw auf der A-13 in nördliche Richtung.

Unmittelbar vor dem Südportal des Bergiseltunnels geriet das Fahrzeug in die dortige Pannenbucht. Beim Versuch wieder auf die Hauptfahrbahn zu lenken, verlor der Mann die Kontrolle über den Pkw. Das Fahrzeug schleuderte gegen die rechte Seite des Tunnelportals, wobei die Räder des Pkw ausrissen. Nach ca. 35 Metern prallte das Auto gegen die linke Tunnelwand, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der 53-Jährige wurde von der Berufsfeuerwehr mit der Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit und von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

Fotos: zeitungsfoto.at