Schwerer Unfall im Landecker Tunnel

Gestern Sonntag ist es im Landecker Tunnel, im Bereich kurz vor der Anschlussstelle Süd, zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gekommen. Involviert waren 3 Fahrzeuge, darunter ein Wohnwagengespann, ein Kleinbus und ein Pkw. Gemäß Sonderalarmplan wurden die beiden Feuerwehren Landeck und Zams alarmiert. Nachdem derzeit, wegen der Straßensperre durch den Bau der Schlossgalerie in Landeck, die Zufahrt zum Südportal nur für PKW über das sogenannte Gramlach möglich ist, wird derzeit auch die FF Prutz umgehend alarmiert.

Am Einsatzort angekommen und nach der Lageerkundung wurde sogleich mit den entsprechenden Maßnahmen, insbesondere der Fahrzeugsicherung, begonnen und die Personenbefreiung durchgeführt. In gemeinsamer Zusammenarbeit aller drei Feuerwehren und dem Rettungsdienst konnten die Personen rasch befreit und dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben werden.

Im Anschluss wurde noch die ASFINAG bei der Freimachung des Tunnels unterstützt, um die Verkehrsstaus ehestmöglich wieder aufzulösen.

Im Einsatz standen:

  • FF Landeck
  • FF Prutz
  • FF Zams
  • BFI Landeck
  • Rotes Kreuz
  • Polizei
  • ASFINAG
  • Abschleppdienst

Bericht und Bilder: BFI Thomas Greuter