Waldbrand war rasch unter Kontrolle

Sonntag, 22. Mai 2016 – ein warmer, sonniger Tag, welcher ganz im Zeichen der Bundespräsidentenwahl stand, neigt sich dem Ende zu. Es ist 20:13 Uhr, als die Freiwillige Feuerwehr Scharnitz via Pager mit der Meldung „Dichter Rauch im Freien“ alarmiert wird. Wenige Minuten später rückt ein Fahrzeug zur Erkundung Richtung „Lablehner“ am Eingang zum Karwendel aus, um sich ein Lagebild zu verschaffen. Bei der folgenden Erkundung durch den Einsatzleiter zeigte sich ein Waldbrand auf einer Fläche von etwa 200 Quadratmetern. Um das Brandgeschehen noch vor Einbruch der Dunkelheit bestmöglich eindämmen zu können wurde ein Hubschrauber angefordert. Des Weiteren fordert die Einsatzleitung die Kameraden der Feuerwehren Mittenwald und Seefeld zur Nachbarschaftshilfe an. Um 22.30 Uhr war das Geschehen unter Kontrolle.

Alles darüber finden Sie HIER.

Bilder: zeitungsfoto.at