Zivilschutzalarm nach Murenabgang in Grins

In der Gemeinde Grins im Bezirk Landeck hat sich am vergangenen Wochenende ein Murenabgang aufgrund eines Hagelunwetters ereignet. Durch das Murenmaterial des örtlichen Mühl- und Lattenbaches ist die Sanna aufgestaut worden, weshalb es im Bereich Grins und Landeck auch zu Überflutungen gekommen ist. Es wurde Zivilschutzalarm ausgelöst, da ein Schwall in Folge des Rückstaus der Sanna nicht ausgeschlossen werden konnte.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Hermann Wolf: "Wir mussten in erster Linie Absperrdienste leisten, damit keine Personen zu nahe kommen bzw. in den Gefahrenbereich geraten. Weiters musste lokalisiert werden, wo man anpacken kann bzw. was man noch schützen kann. Das ist uns letztlich auch gut gelungen. Wir hatten rund 280 Mann im Einsatz, 800 Sacksäcke mit 18.000 Kilo Sand wurden händisch befüllt."

Alle Details und viele weitere Bilder finden Sie HIER.

Einen TV-Bericht aus der Sendung "ORF tirol heute" finden Sie HIER.

Fotos: zeitungsfoto.at; Land Tirol/Berger