Erste EUROFFAD-Lehrgänge an der LFS

An der Landes-Feuerwehrschule Tirol wurden die ersten beiden EUROFFAD - Lehrgänge für Ausbilder an Hubrettungsfahrzeugen durchgeführt.

Beim grenzüberschreitenden Erasmus+ Projekt geht es darum, eine europaweit einheitliche Ausbildung im Bereich Hubrettungsgeräte zu erarbeiten. Die ersten beiden Lehrveranstaltungen in Telfs wurden mit Teilnehmern aus Tirol, Deutschland, Belgien und Luxemburg durchgeführt.

"Ein kritischer und fachlicher Austausch unter Experten soll dazu dienen, Feuerwehrkräfte möglichst realistisch auf schwierige Einsätze vorzubereiten" - so HBI Ing. Gerhard Schöpf, Bereichsleiter Aus- und Weiterbildung an der Landes-Feuerwehrschule Tirol zu den Erwartungen, welche an dieses Projekt gestellt werden.

EUROFFAD

Der Projektname »EUROFFAD« steht dabei sinnbildlich für »EUROpean Standards for Rescuing and FireFighting with Aerial Devices«. Das Projekt »EUROFFAD« ist im Rahmen von Erasmus+ in der so genannten Leitaktion 2 eingeordnet.

Die strategische Partnerschaft der vier Organisationen (DREHLEITER.info, Administration der Rettungsdienste in Luxemburg, Landes-Feuerwehrschule in Tirol und belgische "Hilfeleistungszone DG") in dem transnationalen Projekt zielt dabei auf den Transfer, die Entwicklung und die Umsetzung von Innovation, aber auch bewährten Verfahren und ihre Übersetzung in einen europäischen Standard ab.

Mehr Informationen zum EUROFFAD-Projekt hier.

Gruppenbild des 2. EUROFFAD-Lehrgangs (24.-26.06.2019)

Einen Videobeitrag von Munde-TV finden Sie hier.