Gedenkfeier und Kranzniederlegung in Lienz

Aus Anlass des 150-jährigen Gründungstages der Feuerwehr Lienz haben sich die Kameradinnen und Kameraden am Donnerstag, dem 5. April 2018, versammelt, um den Gründern, aber auch aller verstorbenen Feuerwehrkameraden zu gedenken.

Die Initiative zur Gründung der Feuerwehr der Stadt Lienz ging von k.u.k-Bauadjunkt Ägidius Pegger aus. So kam es dann am 05. April 1868 zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Lienz unter Vorsitz vom damaligen Bürgermeisters Andrä Kranz. Die neugegründete Feuerwehr zählte damals 36 Gründungsmitglieder. Zum ersten Feuerwehrhauptmann wurde der Färbermeister Jakob Oellacker gewählt. Beruflich war Ägidius Pegger damals für den Straßenbau und vor allem für die Drauregulierung im Bezirk zuständig. Pegger wurde drei Jahre nach der Gründung im Jahr 1871 nach Innsbruck berufen, um die Kommandantschaft dieser Feuerwehr zu übernehmen. Die Feuerwehr Innsbruck zählte damals über 400 Mitglieder. Auf seine Initiative wurde dann 1872 der Landesfeuerwehrverband der Feuerwehrwehren von Gesamttirol gegründet. Er wurde auch zum ersten Obmann gewählt. Diese Funktion wäre im heutigen Jahr der Landesfeuerwehrkommandant von Nord-, Süd-, und Osttirol. Mit Gemeinderatsbeschluss vom 17.06.1870 erhielt Ägidius Pegger die Ehrenbürgerschaft der Stadt Lienz. Auch als Konstrukteur von Feuerwehrleitern war Pegger weithin bekannt. Aber am 03. Juni 1873 ereilte ihn das Schicksal. Bei der Vorführung einer von ihm konstruierten Leiter verstarb er 46-jährig an den Folgen eines Unfalls. Ägidius Pegger ist in den Ehrenarkaden der Stadt Innsbruck am Westfriedhof begraben.

Bericht: Feuerwehr Lienz – HV Lukas MUIGG

Fotos: Brunnerimages – Philipp Brunner