Großübung der Feuerwehr Lienz

Vor kurzem erfolgte die Alarmierung zur diesjährigen Jahreshaupt- und Abschlussübung der Feuerwehr der Stadt Lienz.

Übungsobjekt war diesmal das Wohn- und Pflegeheim Lienz. Brände in Wohn- und Pflegeheimenso- wie in Krankenhäusern stellen eine der größten Herausforderungen für die Einsatzkräfte dar, weshalb auch im Zuge der Ausbildung gezielt solche Szenarien beübt werden. Als Einsatzleiter bei dieser Übung fungierte Kommandant HBI Richard Stefan, welcher durch Kdt.-Stv. OBI Hans-Jürgen Saiger als Einsatzabschnittsleiter unterstützt wurde.

Großübung in Lienz

Übungsannahme war ein Zimmerbrand im 3. OG des Altbau ́s mit rascher Brandausbreitung. Im Focus dieser Übung standen u.a. das richtige Vorgehen bei solchen Bränden über die Stiegenhäuser bzw. das korrekte Vorgehen in einzelne Brandabschnitte, ohne eine weitere Rauchausbreitung in an- dere, nicht betroffene Bereiche zu verursachen. Weiteres Augenmerk wurde auf die Bergung von mehreren, teils bewegungseingeschränkten Personen, wie es in solchen Pflegeeinrichtungen klarerweise häufig vorkommt gelegt. Über die neue Drehleiter wurden dabei sämtliche Bergungsmöglichkeiten getestet. Sowohl gehfähige als auch Liegendpatienten als auch Rollstuhlfahrer konnten so aus dem Gefahrenbereich sicher zu Boden gebracht werden.

Die technischen Gruppen hatten bei dieser Übung die Aufgabe, die Atemschutzsammelstelleaufzu- bauen sowie zu überwachen bzw. eine Person, die über ein Balkongeländer gestiegen und dabei hängengeblieben ist, aus ihrer misslichen Lage zu befreien bzw. zu bergen.

Mehr darüber sowie einen Film- und Radiobeitrag finden Sie HIER.

Bericht und Fotos: FF Lienz

X Geteilt