Ein großer Tag der Sicherheit

Die Landes-Feuerwehrschule in Telfs war am vergangenen Samstag wohl der sicherste Ort in Tirol. Beim 2. Oberländer Sicherheitstag waren die Feuerwehr, das Rote Kreuz, die Polizeihundestaffel, die Polizeieinsatzgruppe Cobra und die Einsatzkräfte der Justizwache bei „Kaiserwetter“ präsent. Gemeinsam mit der Marktgemeinde Telfs luden die erwähnten Blaulichtorganisationen zu einer Leistungsschau und demonstrierten bei verschiedenen Schauübungen ihre Einsatzbereitschaft.

Massenbesuch

Landes-Feuerwehrkommandant LBD Ing. Peter Hölzl und der Telfer Bürgermeister Christian Härting freuten sich über rund 3.000 Besucher und über viele prominente Ehrengäste. LHStv. Ingrid Felipe, die Nationalratsabgeordneten Rebecca Kirchbaumer und Hermann Gahr, LA Vizebgm. Cornelia Hagele und viele andere mehr verfolgten das Geschehen.

Tolles Programm

Feuerwehr und Rotes Kreuz zeigten gemeinsam einen effizienten Einsatz von eingeklemmten Personen nach einem schweren Verkehrsunfall. Im Anschluss waren die Hundeführer der Polizei mit ihren „vierbeinigen Experten“ präsent, die sowohl Brandbeschleuniger als auch verbotene Substanzen mit ihren Spürnasen in kürzester Zeit erschnupperten. Die „Verbrecherjagd“ gestaltete sich unter Einsatz eines Polizeihundes, der kompromisslos zur Sache ging, höchst erfolgreich.Auch die Justizwache war mit einer Eliteeinheit zugegen, die mit klaren Maßnahmen zwei Häftlinge, die bei einem Hofrundgang die Anstaltsordnung störten, zur Räson brachten. Gleich im Anschluss stand ein spektakulärer Cobra-Einsatz auf dem Programm. Der Übungsturm des LFS Tirol wurde zum „Abseilturm“ für die Spezialisten, die sowohl aus der Luft per Hubschrauber als auch am Boden ihre Schlagkraft im Kampf gegen das organisierte Verbrechen verdeutlichten. Den Abschluss der Schauübungen bildete ein Waldbrandeinsatz mit Hubschrauberunterstützung.

Infos vor Ort

Neben den spektakulären Schauübungen gab es noch viele weitere Programmpunkte. An verschiedenen Ständen gab es jede Menge Informationen. Ein Kinderprogramm sorgte bei den jungen BesucherInnen für Begeisterung. „Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei zu, Angreifen“ bedeutete, dass die Fahrzeuge und auch die Hubschrauber von innen und außen besichtigt werden konnten. Darüber hinaus gab es am gesamten Gelände der Landes-Feuerwehrschule viele kleinere Vorführungen, so z. B. bei einem Fettbrand. Auch der Übungstunnel der Landes-Feuerwehrschule, die als Kompetenzzentrum in Sachen Tunnelausbildung für die Feuerwehren aus ganz Österreich zur Verfügung steht, erweckte größtes Interesse. 

Sicherheit und Ehrenamt

LBD Peter Hölzl und Bgm. Christian Härting waren sich einig: „Es ging darum, die Einsatzbereitschaft zu zeigen und damit auch, dass wir in einem sicheren Land leben. Daneben wurde einmal mehr die Leistungsfähigkeit des Ehrenamtes demonstriert. Wir freuen uns sehr, dass dieser Sicherheitstag vom Publikum wieder so gut angenommen wurde.“

Einen TV-Beitrag aus der ORF-Sendung Tirol Heute finden Sie HIER

Fotos: LFV/Hassl, zeitungsfoto.at