Jenbach: Einsatz für Emily

Einen Spezialeinsatz mit Happy End gab es für die Feuerwehr Jenbach am Dienstag vormittag: Eine Mutter hatte ihr ein Monate altes Baby versehentlich im Auto eingesperrt – Feuerwehr und ÖAMTC waren zur Stelle und sorgten binnen kürzester Zeit für Entspannung.

Einer jungen Mutter war ein Missgeschick passiert: Als sie ihr Baby namens Emily im "MaxiCosi" auf dem Rücksitz ihres Wagens anschnallte, blieb auch der Schlüssel versehentlich im Fahrzeug. Die Folgen waren fatal: Der Wagen verriegelte sich automatisch – Emily war gefangen! Nachdem sie einen Notruf bei der Leitstellte absetzte, rückte Kommandant Sebsastian Atzl kurz darauf mit acht Mann zum Einsatzort aus und verständigte auch gleich den Pannenfahrer des ÖAMTC Buch, der mit Hilfe eines Spezialwerkzeuges den Pkw ohne Brachialgewalt innerhalb weniger Minuten öffnen konnte. Die Feuerwehrler sorgten inzwischen für eine "Beschattung" des Fahrzeuges – die ebenfalls alarmierten Sanitäter des Roten Kreuzes mussten nicht mehr eingreifen. Sehr wohl einen "Einsatz" gab es aber für Feuerwehrfrau Lea – sie durfte Emily kurz halten und bestätigte: "Baby und Mutter sind wohlauf!"

Fotos: ZOOM-Tirol