Lebendtierbergung während Flugübung

Am Samstag den 8. September fand im Bereich Mühlbachgraben im Gemeindegebiet St. Johann die jährliche Flughelferübung der Feuerwehrflugdienstes des Bezirkes Kitzbühel statt.

Gemeinsam mit den Flugbetreibern ÖAMTC und der Firma Heli Tirol wurden verschiedene  Flugszenarien für etwaige Waldbrandeinsätze bzw. Katastropheneinsätze im unwegsamen Gelände geübt.

Am frühen Nachmittag kam über die Landeswarnzentrale Tirol eine Anforderung um Unterstützung über eine Lebendtierbergung im Bereich „Kitzbühel Hahnenkamm“ bzw. Bereitstellung eines Hubschraubers.

Gemeinsam mit vier Flughelfern des Bezirkes Kitzbühel und der Mannschaft der Fa. Heli Tirol wurde das benötigte Einsatzmaterial für eine Tierbergung vorbereitet bzw. wurden die Flughelfer am dortigen unwegsamen Einsatzort von der „Bell 412“ abgesetzt um den Abtransport des Tieres vorzubereiten.

Nach dem sicheren Abtransport des Tieres wurden die  Flughelfer bzw. das benötigte Einsatz Material wieder retour nach St. Johann zum Übungsgelände geflogen.

Bericht: Josef Erber; Bilder: Stefan Wörgetter bzw. Josef Erber

X Geteilt