Waldbrand am Hechenberg in Innsbruck

Der Waldbrand im Bereich Hechenberg in Innsbruck, der am Nachmittag im felsigen und schwer zugänglichen Gelände ausgebrochen ist, dürfte weitgehend unter Kontrolle sein.

Landes-Feuerwehrinspektor DI Alfons Gruber: "Seit ca. 15 Uhr sind drei Hubschrauber im Einsatz, die in Permanenz mit Löschwasser über den Brandherd geflogen sind. Die Berufsfeuerwehr Innsbruck ist ebenso noch vor Ort wie vier freiwillige Feuerwehren aus Innsbruck. Auch die Bergrettung steht im Einsatz. In den Nachtstunden werden die Einsatzkräfte allerdings abgezogen – das Risiko wäre in diesem Gebiet im Dunkeln einfach zu groß. Der Einsatz wird also am morgigen Freitag weitergeführt, bis alle Gefahrenherde und eventuell noch vorhandene Glutnester gelöscht sind!"

Im Zuge der Erhebungen wurden auch eine 21-jährige Frau und ein 24-jähriger Mann-(beide aus Deutschland) befragt, die im Bereich der Brandstelle eine Rast gemacht und auch eine Zigarette geraucht  haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei wird gegen die zwei Wanderer nach Abschluss der Erhebungen Anzeige an die Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet.

Fotos: zeitungsfoto.at, LFV